Golden Retriever Züchter

Jetzt Fan werden!

Golden Retriever sind sehr beliebte Hunde, vor allem natürlich aufgrund ihres hübschen Aussehens, ihres angenehmen Wesens und Ihrem Ruf, der ideale Familienhund zu sein. Diese Beliebtheit verleitet allerdings leicht dazu, mit ihnen das schnelle Geld machen zu wollen. Überzüchtungen und daraus folgende Gesundheitsschäden sowie schlecht sozialisierte Hunde sind oft die traurige Folge daraus.

Wenn man sich einen Hund kaufen möchte, sollte man daher dringend darauf achten, dies bei einem verantwortungsbewussten, guten Golden Retriever Züchter zu machen. Doch wie findet man so einen? Wir geben euch im Folgenden Tipps und Infos, worauf ihr beim Hundekauf achten solltet und wie ihr einen guten Golden Retriever Züchter findet.

Golden Retriever Züchter – Checkliste

Mit folgender Golden Retriever Züchter-Checkliste könnt ihr beim ersten Besuch oder auch schon im Voraus herausfinden, ob der Züchter, den ihr im Auge habt, eine verantwortungsbewusste Zucht betreibt:

Umstände vor Ort

  • Den Welpen solltet ihr euch immer beim Golden Retriever Züchter vor Ort anschauen. Ein Züchter, der den Hund einfach bei euch zuhause abliefern möchte oder ihn euch aus dem Auto heraus verkauft, sollte euch vorsichtig machen. Ein seriöser Züchter lädt euch zu sich nach Hause ein, gerne auch zu mehreren Besuchen, damit ihr euch die Umstände vor Ort anschauen könnt, und zwar aus gesundheitlichen Gründen nicht bevor die Welpen drei Wochen alt sind.
  • So könnt ihr prüfen, wie der Welpe aufgewachsen ist: Ist es vor Ort sauber? Haben die Welpen Spielzeug und auch draußen einen Ort, an dem sie spielen können (vielleicht auch einen Hundepool)? Ist der Golden Retriever idealerweise vielleicht sogar mit anderen Tieren oder Kindern aufgewachsen? Sehen auch seine Geschwister gesund und munter aus? Schaut euch auch die Mutter der Kleinen an und, wenn dieser vor Ort ist, den Deckrüden.
  • Die Welpen sollten auf keinen Fall isoliert in einem Zwinger aufwachsen. So erfahren sie keine Sozialisierung mit ihrer Umgebung, was euch die Hundeerziehung später deutlich erschweren wird.

Professionelle Zucht

  • In einer professionellen Zucht werden nicht mehr als zwei, besser nur eine Rasse gezüchtet. Bietet ein Züchter mehr als zwei Rassen an, so deutet dies darauf hin, dass er diese nur einkauft um sie dann weiter zu verkaufen.
  • Auch eine Massenzucht sollte man vermeiden: Der Golden Retriever Züchter sollte nur wenige Zuchthunde besitzen und es sollte jeweils nur einen Wurf gleichzeitig geben.
  • Ein professioneller Golden Retriever Züchter sollte euch auch über die Eigenschaften der Rasse informieren. Diese sind wichtig, damit ihr euch für diejenige Hunderasse entscheiden könnt, die am besten zu euch und eurer Lebenssituation passt. Auch über die Welpen selbst, ihre Lebens- und Ernährungsbedürfnisse und die Eltern der Welpen sollte euch der Züchter Auskunft geben können.

Umgang des Züchters mit euch

  • Der Umgang des Züchters mit euch sagt auch viel darüber aus, wie seriös er ist. Er sollte sich viel Zeit nehmen, denn ihm sollte bewusst sein, dass ihr euch ein neues Familienmitglied ins Haus holt, das euch hoffentlich viele Jahre begleiten wird.
  • Gleichzeitig sollte er seine Golden Retriever Welpen schützen, indem er sich genau nach eurer Lebenssituation erkundigt. Es gehört zu seiner Verantwortung darauf achtzugeben, dass die Welpen in einer liebevollen Umgebung aufwachsen. Auch Zeit und Geld spielen dabei eine Rolle.
  • Es liegt ganz bei euch, ob ihr einen der Welpen nehmt oder euch für einen anderen Züchter oder eine andere Rasse entscheidet. Der Golden Retriever Züchter sollte euch Zeit für eure Entscheidung lassen und euch nicht dazu drängen, sofort einen Welpen mitzunehmen.

Adressen Golden Retriever Züchter

Hier findet ihr ein paar Adressen guter Züchter:

Golden Retriever Ivy

Golden Retriever Gladwords

Golden Retriever Welpen – worauf beim Züchter achten?

Beim Kauf der Golden Retriever Welpen solltet ihr auf folgendes achten:

  • Die Golden Retriever Welpen sollte gechipt, mehrfach entwurmt und grundgeimpft sein.
  • Die Welpen sollten bis zu ihrer achten Lebenswoche bei ihrer Mutter aufwachsen und erst dann an ihre neuen Besitzer abgegeben werden. Fragt den Züchter daher nach dem Geburtsdatum.
  • Zusammen mit dem Welpen sollte der Züchter euch dessen Gesundheitszeugnis übergeben.
  • Achtet darauf, dass alle Welpen, nicht nur der von euch ausgesuchte, gesund und gepflegt erscheinen.
  • Gerade bei Golden Retriever Welpen sollte der Züchter euch beweisen können, dass die Eltern HD- und ED-frei sind (HD = Hüftgelenksdysplasie, ED = Ellenbogendysplasie).

Kaufvertrag mit dem Golden Retriever Züchter

Der Golden Retriever Züchter sollte mit euch auf jeden Fall auch einen Kaufvertrag abschließen. Versucht dabei so zu denken, als würdet ihr ein Auto kaufen, denn der Kauf eines kranken Welpen kann euch beispielsweise finanziell sehr belasten. Achtet daher darauf, dass folgende Angaben im Kaufvertrag mit dem Züchter auftauchen:

  • Vollständiger Name und Anschrift des Züchters und des Käufers
  • Datum, an dem der Züchter euch den Welpen übergeben hat
  • Name, Geburtsdatum, Chipnummer und Zuchtbuchnummer des Welpen
  • Gesundheitszustand und eventuelle gesundheitliche Einschränkungen des Welpen.
  • Kaufpreis und Zahlweise